Ökologisch leben und nachhaltig Geld sparen

Ihr seid Schüler*innen, Student*innen oder Azubis? Ihr arbeitet nur in Teilzeit, seid derzeit arbeitssuchend oder verdient einfach zu wenig und wollt dennoch umweltbewusst leben? „Aber das geht doch nicht, da ökologisch-faire Produkte so viel kosten!?“ – Nicht unbedingt! Mit unserer Top 10 schont Ihr nicht nur die Umwelt, sondern auch euren Geldbeutel! Lasst euch von unserer kleinen Auswahl inspirieren!

Günstig und ökologisch leben

1) Iss weniger Fleisch

Fleisch hat gegenüber veganen oder vegetarischen Produkten grundsätzlich die wesentlich schlechtere Ökobilanz. Auch Fisch sollte selten(er) auf den Tisch. Das gesparte Geld für das teure Fleisch lässt sich vielmehr in hochwertie Veggie-Produkte investieren. Die Tiere, eure Gesundheit und euer Geldbeutel werdens euch danken.

2) Trinke Leitungswasser

Leitungswasser ist das am strengsten kontrollierten Lebensmittel in Deutschland. Es ist gesund, kostet fast nichts und die Umwelt wird bis um das tausendfache entlastet. Und zeitaufwendiges Wassergeschleppe erspart man sich auch. Es gibt wohl kaum einen einfacheren Weg, Arbeit und Geld zu sparen sowie die Umwelt zu schonen.

3) Wechsel auf ein nachhaltiges Bankkonto

Auch wenn man selbst nachhaltige Produkte bezieht, investiert die eigene Bank in Atomkraft oder Waffengeschäfte. Um das zu verhindern, ist ein Bankenwechsel notwendig. Häufig verlangen diese nachhaltigen Banken nicht einmal Kontoführungs- oder Abhebungsgebühren.

4) Sei ökologisch unterwegs

Autos mit Verbrennungsmotoren, Kreuzfahrtschiffe und Flugzeuge haben eine schlechte Klimabilanz. Bus, Bahn, Fahrrad oder Elektro-Leihautos sind wesentlich günstiger und weisen eine bessere CO2-Bilanz auf.

5) Verschwende weniger Lebensmittel

Auf der Welt werden jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Kaufe besser frische Lebensmittel mit Augenmaß ein und verwerte die Reste rechtzeitig oder spende sie. Das spart Geld, ist sozial und entlastet die Umwelt.

6) Machs selber

Dein Staubsauger, Fahrrad oder deine Kaffeemaschine ist kaputt. Und nun? Wegwerfen? Nein! Such dir ein Repair Café und repariere es alleine oder gemeinsam. Ist weder eine Werkstatt noch ein eigener Werkzeugkasten zur Hand, dann leihe dir einfach Werkzeug von Freunden und Familie, anstatt gleich neu zu kaufen.

7) Vermeide kurzlebige Einwegprodukte

Was auf den ersten Blick günstig erscheint, strapaziert langfristig dein Portmonee und die Umwelt. Nutze beispielsweise ökologische Seifen statt Plastikmüll produzierende Duschgels. Du wirst überrascht sein, wie lange du mit einem handelsüblichen Stück Seife auskommst. Hinterfrage am besten jedes Produkt, wie langlebig und Mehrweg tauglich es ist.

8) Kaufe, leihe und tausche aus zweiter Hand

Statt billige Shirts und Hosen zu kaufen, die zumeist unter fragwürdigen öko-sozialen Bedingungen produziert werden, kaufe lieber gebrauchte Qualitätskleidung. Flohmärkte oder Kleiderkreisel bieten zahlreiche Möglichkeiten, schicke Kleidung günstig zu kaufen. Auf Kleidertauschpartys hast du zudem die Möglichkeit, den Inhalt deines Kleiderschrankes mit anderen kostenlos auszutauschen.

9) Wasche deine Kleidung effizient

Wasche nicht auf 60 oder gar auf 90 Grad. Das ist in den meisten Fällen völlig unnötig, da es viel zu viel Energie verbraucht und sinnlos deine Stromrechnung belastet. Zudem kannst du einen Waschbeutel verwenden. Das schützt deine Kleidung vor Verschleiß und verhindert Mikroplastik.

10) Drucke ökologisch

Bei der UmweltDruckerei ist es unter Umständen möglich, mit reduzierter Mehrwertsteuer zu drucken. Zudem benötigst du vielleicht keine teure Werbeagentur, wenn du deine Druckvorlage einfach selbst erstellst.

*) Höre mit dem Rauchen auf

Dieser Extrapunkt ist wohl der heikelste und schwierigste, dennoch darf er beim Thema Geld und Umwelt nicht unerwähnt bleiben, denn 5,6 Billionen Zigaretten werden jedes Jahr weltweit geraucht, wovon 4,5 Billionen achtlos weggeworfen werden. Und nur eine weggeworfene Filterzigarette reicht aus, um 40 Liter Grundwasser zu verseuchen. Bei stetig steigenden Zigarettenpreisen ließe sich das gesparte Geld ja durchaus in regional-saisonale Bio-Lebensmittel und nachhaltige Produkte investieren.

Vorschläge für ein ökologisches Leben im Kontext der Nachhaltigkeit

Das waren lediglich unsere spontanen 10 Vorschläge für ein ökologisches Leben, was sich jede/r leisten kann. Aber es gibt noch so viele weitere – also schaut euch um und seid kreativ!