242,9

Durchschnittlich 242,9 kg Papier Verbrauch pro Kopf in Deutschland242,9 Kilogramm Papier verbrauchte jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr 2010 – als Zeitschriften, Prospekte, Küchenrollen, als Druckerpapier etc. Eine Menge Holz…

Papier einsparen und die Verwendung von Recyclingpapier sind die Antworten auf diese beindruckende Zahl. Denn: Papier kann aus Zellstoff – aus frischen Holzfasern gewonnen – oder eben aus Altpapier hergestellt werden. Bei der Herstellung von Recyclingpapier wird nicht nur der wertvolle Rohstoff Holz eingespart. Es wird auch im Vergleich zum Frischfaserpapier nur halb soviel an Energie und ein Drittel an Frischwasser für die Produktion verbraucht. Heißt zugleich: Weniger Emissionen – weniger Schadstoffe gelangen in die Luft und ins Wasser.
Die Verbraucherzentrale Hessen hat dieses Frühjahr eine gute Übersicht zusammen gestellt – Informationen zum Papierverbrauch und zur Papierherstellung – und Tipps zum Reduzieren des Papierverbrauchs.
Einer davon: Beim Kauf von Druckern oder Kopierern auf die automatische Duplexfunktion achten, die doppelseitiges Kopieren bzw. Drucken ermöglicht. Wer sich nicht sicher ist, ob der eigene Drucker zuhause oder im Büro doppelseitig drucken kann, findet im Nachhaltigkeitsblock eine Anleitung, um das heraus zu finden – und falls er’s nicht kann, eine Anleitung wie man trotzdem die Seiten beidseitig bedrucken kann:

Nachhaltigkeitsblock.de | Doppelseitig drucken – Anleitung für Windows
Nachhaltigkeitsblock.de | Doppelseitig drucken – Anleitung für Mac
Verbraucherzentrale Hessen | Zum Schutz der Wälder: Papier sparen, Recyclingpapier nutzen (PDF. 3 Seiten. 133 KB)